Aktuelles

Ende des Bergbaus im Bensberger Revier vor 40 Jahren

192 Seiten 24 cm x 21 cm, Hardcover-Umschlag, 4/4-farbig mit zahlreichen Abbildungen, VKP 19,80 € / erhältlich ab 27. Oktober 2018:• im Buchhandel in Rösrath, Overath und Bergisch Gladbach• im Geschichtsverein Rösrath

29.09.2018

„Wir haben noch aufgeräumt. Wir waren die Letzten.“

Am 27. Oktober 2018 jährt sich zum 40. Mal die Förderung der „letzten Tonne Erz“ auf der Grube Lüderich, des letzten Bergwerks im „Bensberger Erzrevier“. Das Jubiläum dieser Zäsur hat der Geschichtsverein Rösrath zum Anlass genommen, zehn ehemalige Beschäftigte der Grube in ausführlichen Interviews aus ihrer Lebensgeschichte erzählen und ihren ganz persönlichen Blickwinkel auf den Betrieb und seine Stilllegung schildern zu lassen.

Warum wird jemand Bergmann? Wie war der Arbeitsalltag, und wie wirkte sich darauf der technologische Wandel in den letzten Betriebsjahrzehnten aus? Wie hat man damals das Ende der Grube erlebt? Wie gestaltete sich das Berufsleben danach?

Buchvorstellung: 26.10.2018
Bistro des „Golfclubs der Lüderich“ (am ehem. Hauptschacht der Grube), Am Golfplatz 1, 51491 Overath
Kurzausstellung 26. – 28. 10. 2018

erhältlich ab 27. Oktober 2018:• im Buchhandel in Rösrath, Overath und Bergisch Gladbach• im Geschichtsverein Rösrath
192 Seiten 24 cm x 21 cm, Hardcover-Umschlag, 4/4-farbig mit zahlreichen Abbildungen, VKP 19,80 € / erhältlich ab 27. Oktober 2018: • im Buchhandel in Rösrath, Overath und Bergisch Gladbach • im Geschichtsverein Rösrath
« vorherige | zurück | nächste »

Termine

Freitag, 25.01.2019

Köln 68: Besuch der Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum & Lesung von Mary Bauermeister & Räucherstäbchenmusik von Simon Stockhausen… und weitere Überraschungen!

Details

17:00 - 21:00 Uhr

Kölnisches Stadtmuseum

Eintritt: 7 €, ermäßigt 5 €

Der Kurator der Ausstellung, Stefan Lewejohann, wird uns ab 17.00 durch die Ausstellung führen

Anschließend ab 19.00: „Aufbruch in die Freiheit“ – Ein Abend mit der Künstlerin und Fluxus-Mitbegründerin Mary Bauermeister & Räucherstäbchenmusik von Simon Stockhausen & einem Trickfilm als Hommage an die Künstlerin von Gregor Zootzky

Und dann Ausklang - für alle, die die Lust haben - bei Kölsch & Halve Hahn oder Ahoi Brause!

Ablauf: Eigene Hin-/Rückfahrt, 17.00 Führung durch die Ausstellung, Ende ca. 21.00

Mehr Infos: www.koelnisches-stadtmuseum.de

Anmeldung bis zum 6.1.2019 an info[at]gv-roesrath[dot]de oder in der Geschäftsstelle!

Ausstellungen

3 x "Großer Krieg'"

OK Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.