Rätsel des Monats

Zum Nachlesen für unsere Rätselfreunde halten wir hier die bisherigen Rätsel mitsamt den Auflösungen fest. Für die Lösung einfach auf die Frage klicken...

Januar 2019

Eine auf einem Stein montierte Platte im Königsforst weist darauf hin, dass man dort am höchsten Punkt Kölns steht, dem "Monte Troodelöh".
 


Frage: Wie hoch ist diese Erhebung?

Richtige Antwort:

118,04 m

Denjenigen, die selbst einmal nachschauen möchten, welche Höhenangabe auf dieser Platte verzeichnet ist, empfehlen wir die Wanderroute "Von Forsbach in den Königsforst" in: Rösrather Stadt-Wanderungen Band 3 (5 Wanderrouten im Taschenformat), ISBN: 3-922413-53-8, Seite 32.

Dezember 2018

Die Ortsschilder eines Dorfes zeigen auf der einen Seite: "Stadt Lohmar, Rhein-Sieg-Kreis" und auf der anderen "Stadt Rösrath, Rheinisch-Bergischer Kreis". Die Kreisgrenze verläuft genau in der Mitte der Straße.


Frage: Wie heißt dieses Dorf?

Richtige Antwort:

Durbusch

November 2018


Frage: Wie kam es zu dem Namen des Stadtteils "Hoffnungsthal"?

Richtige Antwort:

1775 errichtete der Unternehmer Philipp Boullé in Volberg ein Hammerwerk mit der Bezeichnung "Hoffnungsthaler Hammer". Nachdem die Firma Reusch 1816 das Werk übernommen hatte, wurde der ganze Ort "Hoffnungsthal" genannt.

Oktober 2018

Im Jahr 2004 wurde Rösrath 1111 Jahre alt. Die älteste urkundliche Dokumentation von Vogelberhc (Volberg) findet sich im Prümer Urbar von 893, einem Güterverzeichnis des Klosters Prüm in der Eifel.


Frage: Handelte es sich bei diesem Kloster um ein Augustiner-, Benediktiner- oder Zisterzienser­kloster?

Richtige Antwort:

Benediktiner­kloster

OK Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.