')

Aktuelles

Stephansheide: Kriegsgefangenenlager – Heimerziehung – Familienzentrum

01.06.2016

Die 1993 in der Stephanuskapelle eröffnete Ausstellung „Kriegsgefangenenlager Hoffnungsthal“ wird im Herbst in einem Ausstellungshaus neu eröffnet, in dem auch die Geschichte von Stephansheide nach dem Zweiten Weltkrieg dargestellt wird. „Von der Heimerziehung zum Familienzentrum“ lautet die Fortsetzung der Ausstellung in drei Räumen, die von der Diakonie Michaelshoven in Kooperation mit dem Geschichtsverein Rösrath hergerichtet wurde.

Geplant ist außerdem ein Beitrag zu Stephansheide (bis zum II. Weltkrieg „Kalmusweiher“ genannt) in einer Publikation, die im kommenden Jahr zum Bereich der Wahner Heide erscheinen soll, in der vor 200 Jahren der Truppenübungsplatz angelegt wurde.

« vorherige | zurück | nächste »

Termine

Samstag, 31.08.2019

Hoffnungsthal-Nord: Industrie, Bergbau und Bombenkrieg

Details

Wanderung

Samstag, 07.09.2019

Hoffnungsthaler Berge im Wandel der Zeit

Details

14:30

Rathausplatz Hoffnungsthal

Bernd Kürten, 02205 83402 oder bnkuerten[at]t-online[dot]de

Wie hat sich die Hoffnungsthaler Bergregion im Laufe der Zeit gewandelt? Was genau hat sich verändert und in welchem Zusammenhang stehen diese Veränderungen? Dieses und vieles mehr erfahren Sie auf dem rund 9 km langen Höhenspaziergang über die Berge. Nicht für Rollstühle und Kinderwagen geeignet!

Ausstellungen

3 x "Großer Krieg'"

OK Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.