Aktuelles

Stephansheide: Kriegsgefangenenlager – Heimerziehung – Familienzentrum

01.06.2016

Die 1993 in der Stephanuskapelle eröffnete Ausstellung „Kriegsgefangenenlager Hoffnungsthal“ wird im Herbst in einem Ausstellungshaus neu eröffnet, in dem auch die Geschichte von Stephansheide nach dem Zweiten Weltkrieg dargestellt wird. „Von der Heimerziehung zum Familienzentrum“ lautet die Fortsetzung der Ausstellung in drei Räumen, die von der Diakonie Michaelshoven in Kooperation mit dem Geschichtsverein Rösrath hergerichtet wurde.

Geplant ist außerdem ein Beitrag zu Stephansheide (bis zum II. Weltkrieg „Kalmusweiher“ genannt) in einer Publikation, die im kommenden Jahr zum Bereich der Wahner Heide erscheinen soll, in der vor 200 Jahren der Truppenübungsplatz angelegt wurde.

« vorherige | zurück | nächste »

Termine

Freitag, 25.01.2019

Köln 68: Besuch der Ausstellung im Kölnischen Stadtmuseum & Lesung von Mary Bauermeister & Räucherstäbchenmusik von Simon Stockhausen… und weitere Überraschungen!

Details

17:00 - 21:00 Uhr

Kölnisches Stadtmuseum

Eintritt: 7 €, ermäßigt 5 €

Der Kurator der Ausstellung, Stefan Lewejohann, wird uns ab 17.00 durch die Ausstellung führen

Anschließend ab 19.00: „Aufbruch in die Freiheit“ – Ein Abend mit der Künstlerin und Fluxus-Mitbegründerin Mary Bauermeister & Räucherstäbchenmusik von Simon Stockhausen & einem Trickfilm als Hommage an die Künstlerin von Gregor Zootzky

Und dann Ausklang - für alle, die die Lust haben - bei Kölsch & Halve Hahn oder Ahoi Brause!

Ablauf: Eigene Hin-/Rückfahrt, 17.00 Führung durch die Ausstellung, Ende ca. 21.00

Mehr Infos: www.koelnisches-stadtmuseum.de

Anmeldung bis zum 6.1.2019 an info[at]gv-roesrath[dot]de oder in der Geschäftsstelle!

Ausstellungen

3 x "Großer Krieg'"

OK Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.