Schriftenreihe

Das Geheimnis der Versöhnung heißt Erinnerung

Band 25 (erschienen: 1991)


- 10,00 € -

Zur Situation von Kriegsgefangenen und Fremdarbeitern während des Zweiten Weltkrieges in Rösrath und andere zeitgeschichtliche Beiträge

Naumann, Barbara
Und Hoffnung haben wir immer gehabt
Eindrücke von zwei Polen, die während des Zweiten Weltkrieges mehrere Jahre im Lager "Hoffnungsthal" als Kriegsgefangene verbracht haben.
S. 18-23

Krzyzaniak, Stanislaw
Unser Schicksal ist Polens Schicksal
Erinnerungen an das Kriegsgefangenenlager Hoffnungsthal
S. 24-55

Türpe, Barbara; Pleuger, Carsten
Fremdarbeiter in der Gemeinde Rösrath
S. 56-64

Wagner, Guido
Schicksale im Kriegsgefangenenlager "Hoffnungsthal"
S. 65-108

"Die waren ganz arm dran."
Auszüge aus Interviews mit Rösrather Bürgern über das Lager "Hoffnungsthal"
S. 109-123

Lehbrink, Thorsten
Fremdarbeiter im Zweiten Weltkrieg mit Berücksichtigung der Verhältnisse in Rösrath und Bergisch Gladbach
S. 124-151

Wolff, Helmut
"Kalmusweiher und Stalingrad"
Bericht über ein zeitgeschichtliches Forschungsprojekt zum Schicksal deutscher Kriegsgefangener des Zweiten Weltkrieges
S. 152-183

Wasser, Bruno
Unter dem Zeichen des Totenkopfs
Ostkolonisation der Nationalsozialisten im Zweiten Weltkrieg
S. 184-212

Wagner, Robert
Rückkehr nach zweihundert Jahren
Die Geschichte Rösrather Aussiedlerfamilien von den Zeiten des Zarenreiches bis zu Gorbatschow
S. 213-227

Pfaff-Gronau, Friedrike
Das Gewissen schärfen
S. 228-231

« vorherige | zurück | nächste »
OK Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.